Wiedergeburt


Eines Tages kam Nikodemus zu Jesus, weil er wusste, dass Jesus ein Lehrer ist, „der von Gott gekommen ist.“ (Johannes 3:2) Jesus lehrte ihn:

„Wenn jemand nicht von neuem geboren wird,
kann er das Reich Gottes nicht sehen.“ (Johannes 3:3)

Als Nachkommen Adams wurden wir in das Reich Satans hineingeboren. Wir sind als Sünder geboren. Die Kirche spricht von ‚Ursünde‘ oder ‚Erbsünde‘. Um dem Gericht zu entkommen, müssen wir ein zweites Mal geboren werden. Wir müssen aus Geist – von Gott – geboren werden, so dass wir Kinder Gottes sind. (Johannes 1:12f.; 3:5)

Jesus lehrte ihn:

„Wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte,
so muss der Sohn des Menschen erhöht werden,
damit jeder, der an Ihn GLAUBT, ewiges Leben habe.“
(Johannes 3:14f.)

In der Wüste murrten die Israeliten gegen Gott, und Gott strafte sie und sandte giftige Schlangen. Aus Gnade und Liebe befahl Er jedoch Mose, eine bronzene Schlange zu formen und auf einer Stange zu befestigen, so dass jeder, der Gott vertraute und auf diese Schlange sah, überleben konnte. (4. Mose 21:4-9)

Wenn wir auf Jesus Christus vertrauen, wie die Israeliten damals auf die Schlange sahen, haben wir „ewiges Leben und kommen nicht ins Gericht.“ Wir sind „aus dem Tod in das Leben übergegangen.“ (Johannes 5:24)

Als Kinder Gottes haben wir „den Geist empfangen, der aus Gott ist, damit wir die Dinge kennen, die uns von Gott geschenkt sind.“ (1. Korinther 2:12)



32 - Jesu Vollmacht 33 - Wiedergeburt 34 - Glaube und Unglaube
PREDIGT-SERVICE


Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten kurze Predigten per Email.

Ihr Name

Ihre Email-Adresse

eintragen
austragen