Noah und die Flut


1.500 Jahre nach Adam und Eva lebte bereits eine große Bevölkerung auf der Erde, man schätzt sie auf ungefähr 3 Milliarden Menschen. Zu dieser Zeit war die Erde voller Gewalt.

Die Menschen betrogen und mordeten, sie waren stolz und eingebildet. Die Menschen waren besessen von Sex in natürlichen und unnatürlichen Beziehungen. Sie heirateten, ließen sich scheiden und heirateten wieder. (1. Mose 6:5,11; Römer 1:18-32) Die Menschen verachteten Gott und hörten nicht auf Ihn. Sie bereuten ihre Taten nicht. Doch Gott sah ihre Sünde, denn Gott ist allwissend und allgegenwärtig.

„Noah aber fand Gunst in den Augen des Herrn. Noah war ein gerechter Mann. Noah lebte mit Gott.“ (1. Mose 6:8f.) Noah lebte mit Gott: er kannte Gott, hörte auf Ihn und vertraute Ihm. Wie Abel brachte auch Noah Opfergaben nach dem Willen Gottes. (1. Mose 8:20)

Gott sprach zu ihm:

„Ich bringe eine Wasserflut über die Erde; alles, was auf der Erde ist, soll umkommen.“
(1. Mose 6:17)

„Ich lasse auf die Erde regnen vierzig Tage und vierzig Nächte lang.“ (1. Mose 7:4) Bis dahin hatte es noch nie geregnet. Gott bewässerte den Boden durch Quellstrom. (1. Mose 2:5f.)

Gott hasst und richtet die Sünde. „Der Lohn der Sünde ist der Tod.“ (Römer 6:23) Gott ist heilig und gerecht. Doch Gott ist auch voller Liebe und Gnade, und so gab Gott Noah einen Weg zum Leben.

Arche„Mache dir eine Arche. Geh in die Arche. Von den Tieren nach ihrer Art sollen zu dir hineingehen, um am Leben zu bleiben.“ (1. Mose 6:14,20; 7:1)

Noah hörte auf Gott; er vertraute Ihm und baute die Arche. Es hatte noch nie geregnet, doch Noah kannte Gott. Gott hält sein Wort, Er verändert sich nicht. „Durch GLAUBEN baute Noah, voller Gottesfurcht, eine Arche.“ (Hebräer 11:7)

Gott erklärte Noah, wie er die Arche bauen sollte. (1. Mose 6:15) Die Arche hatte nur eine Tür. Es gab nur einen Weg, um gerettet zu werden. Jeder, der gerettet werden wollte, musste durch diese Tür.

„Und der Herr schloss hinter ihm zu.“ (1. Mose 7:16)

Weil Gott die Arche selbst konstruiert und selbst verschlossen hatte, waren alle innerhalb der Arche gerettet. Für alle anderen außerhalb der Arche war es zu spät. Gott warnte sie (Judas 14-16; 2. Petrus 2:5) und wartete, während die Arche gebaut wurde. (1. Petrus 3:20) Doch niemand hörte und bekehrte sich zu Gott.

„Und der Regen fiel auf die Erde vierzig Tage und vierzig Nächte lang. Und die Wasser schwollen an auf der Erde 150 Tage lang.“ (1. Mose 7:12,24)

Die Erde war global überflutet. Niemand überlebte die Flut außer Noah und seine Familie. Niemand außer ihm lebte mit Gott.



12 - Kain und Abel 13 - Noah und die Flut 14 - Der Turm in Babel
PREDIGT-SERVICE


Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten kurze Predigten per Email.

Ihr Name

Ihre Email-Adresse

eintragen
austragen