"Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!" - Matthäus 7:1-6

Bei so vielen schlechten Nachrichten und soviel Unmoral in der Gesellschaft fehlen einem oft die Worte. Man weiß schon gar nicht, was man sagen soll. Wird dann noch Toleranz gefordert, schweigen alle.

„Richtet nicht!“ meint aber etwas anderes als Schweigen. Jesus Christus predigt davon, sich zuerst zu prüfen. Um die Sünde des anderen sehen zu können, muss die eigene Sünde bereinigt werden. Wie kann ich im Auge des anderen einen Splitter sehen, wenn ich selbst einen Balken habe?

Dann aber „wirst du klar sehen, um den Splitter aus dem Auge des Bruders zu ziehen!“ Und mit der richtigen Motivation und Barmherzigkeit wird der Bruder Dir dankbar sein, ihm geholfen zu haben. So ist es richtig.

Unzucht, Gier, Neid, Krieg, Jähzorn, Gottlosigkeit sind heutige Übel in der Welt und in der Nachbarschaft. Wir sollen davor nicht unsere Augen verschließen und einfach den Mund halten, sondern klar urteilen.

Fangen wir jedoch bei uns selbst an und helfen dann erst dem Nächsten.



<>< <>< <>< <>< <>< <>< <>< <><

www.chronologisches-bibelstudium.de

<>< <>< <>< <>< <>< <>< <>< <><
PREDIGT-SERVICE


Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten kurze Predigten per Email.

Ihr Name

Ihre Email-Adresse

eintragen
austragen