Fluch und Verheißung


Gott gab Adam und Eva alles, was sie jemals brauchen würden, denn Gott liebte sie. Er warnte sie vor dem Tod, doch Adam und Eva entschieden sich gegen Gott, die Quelle des Lebens. Und nun ruft Gott den Adam: „Wo bist du?“ – 1. Mose 3:9

Gott ist überall und weiß alles. Er ruft Adam und gibt ihm Gelegenheit, zu antworten und zu bereuen. Gott liebt Adam. Er wartet auf Adam, dass er seinen Ungehorsam zugibt und gegenüber Gott bekennt, dass er falsch lag und Gott die Wahrheit sagte.

Gott ruft auch heute noch. Er ruft uns durch seine Schöpfung und durch sein Wort, die Bibel. Gott liebt uns und will nicht, „dass irgendwelche verlorengehen, sondern dass alle zur Buße kommen.“ (2. Petrus 3:9)

Adam versteckte sich. Er hatte Angst vor Gott, der alles Leben gibt. Und so fragte Gott direkt: „Hast du von dem Baum gegessen, von dem ich dir geboten habe, du solltest nicht davon essen?“ (1. Mose 3:11)

Wir haben uns alle vor Gott für unsere Taten zu verantworten. „Kein Geschöpf ist vor ihm unsichtbar, sondern alles bloß und aufgedeckt vor den Augen dessen, mit dem wir es zu tun haben.“ (Hebräer 4:13)

Was antwortete Adam? Er verwies auf seine Frau. Was antwortete Eva? Sie gab die Verantwortung weiter an die Schlange. (1. Mose 3:12f.) Wie werden wir antworten?

Wir sind für unsere Taten verantwortlich.

Gott ist heilig und gerecht, Er ist nicht ein Mensch. Als Folge der Sünde verfluchte Gott die Schlange, gab der Frau die Schmerzen ihrer Schwangerschaft und verfluchte den Erdboden, den Adam bearbeitet. Die gesamte Schöpfung leidet bis heute unter diesem Fluch. Alles Schlechte dieser Welt ist Folge des Ungehorsams gegenüber Gott.

Die Strafe über die Sünde ist der Tod, die ewige Trennung von Gott. Wegen seiner Sünde musste Adam sterben, und alle seine Nachkommen auch. Adam ist der Vater aller Nationen. (Apostelgeschichte 17:26)

Satan hatte sein Ziel erreicht. Adam und Eva folgten ihm. Sie waren nun getrennt von Gott und der Macht Satans, des Feindes Gottes, ausgeliefert. Satan wurde 'Fürst dieser Welt'. (Johannes 12:31, 14:30; Epheser 6:12; Lukas 4:6-7; 2. Korinther 4:4)

Gott ist allmächtig und liebt uns. Gott ist heilig und gerecht, doch ist Er auch gnädig und barmherzig. Gott versprach einen Retter, das Kind einer Jungfrau. (Jesaja 7:14)

Er wird dem Satan „den Kopf zermalmen.“ (1. Mose 3:15)



9 - Der Sündenfall 10 - Fluch und Verheißung 11 - Fürsorge und Gericht
PREDIGT-SERVICE


Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten kurze Predigten per Email.

Ihr Name

Ihre Email-Adresse

eintragen
austragen